Born 1949 in Dublin Ireland, living in Neustadt an der Weinstraße, Germany.
I have developed an unique Artform using wood and light to create sculptures. The parts of the sculpture are built up from wood in such a way that electric light sources can be placed inside them which shine throught the spaces between the ribs and the light becomes an element of the sculpture. The lighting can only be done after all the construction work is complete as well as the oiling,waxing and polishing of the piece. The lighting completely changes the sculpture. The parts which are " non-existent, unimportant " like the spaces between the wood, are filled with light and thrust into the foreground. The sculpture is transformed. I am therefore working "blind". Because the effect of the sculpture depends on fine nuances in the interplay between the parts, it is always an extremely exciting moment when the light is switched on.
Now I know for the first time if I am successful.


My experience of 25 years help me to create in the main what I want, but it often amazes me how big an effect minimal differences have. For this reason I cannot duplicate any piece of work it will always be different and exciting. 

The sculptures are beautiful on their own, lighted or not. The lighted sculpture transforms the room in which it is placed, creating a wonderful meditative and relaxing ambience.


Geboren 1949 in Dublin, Irland, lebe ich heute in Neustadt an der Weinstraße, Pfalz, Deutschland.
Für meine Skulpturen habe ich eine einzigartige Kunstform aus Holz und Licht entwickelt. Die Holzskulpturen sind so gebaut, dass in ihnen elektrische Lichtquellen platziert werden können. Das Licht scheint durch die Zwischenräume und wird so zu einem Element der Skulptur. Die Lichtquelle kann jedoch erst eingebaut werden, wenn die übrige Skulptur fertig ist und auch geölt, gewachst und poliert ist. Die Beleuchtung verändert die Skulptur völlig. Die Bestandteile, die „nicht existent, unwichtig“ sind, wie die Spalten zwischen dem Holz, werden mit Licht gefüllt und in den Vordergrund gestellt. Die Skulptur ist verwandelt. Ich arbeite also „blind“. Da die Wirkung der Skulptur von feinen Nuancen im Zusammenspiel der Einzelteileile abhängt, ist es immer ein äußerst aufregender Moment, wenn das Licht eingeschaltet wird: Jetzt weiß ich zum ersten Mal, ob ich erfolgreich war.

Meine 25-jährige Erfahrung hilft mir, im Wesentlichen zu schaffen, was ich möchte, aber es erstaunt mich oft, welch großen Effekt minimale Unterschiede haben. Aus diesem Grund kann ich keine Arbeit duplizieren, jede ist anders und das macht es aufregend.

Auch die Skulpturen allein sind schön, beleuchtet oder nicht. Die beleuchtete Skulptur verwandelt den Raum, in dem sie steht, und schafft eine wunderbare meditative und entspannende Atmosphäre.